Angebote zu "Prof" (10 Treffer)

Verzeichnis der von Prof. Ed. van Beneden gesam...
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Verzeichnis der von Prof. Ed. van Beneden gesammelten Arachniden:Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Reise nach Brasilien und La Plata in den Jahren 1872-73 Philipp Bertkau

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Verzeichnis der Veröffentlichungen von Prof. Dr...
€ 5.49 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 5.49 / in stock)

Verzeichnis der Veröffentlichungen von Prof. Dr. Martin Gimm:1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Oct 19, 2018
Zum Angebot
Aponorm Blutdruck Messgerät Prof.touch Oberarm
€ 59.69 *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Aponorm Blutdruck Messgerät Prof.touch Oberarm (Packungsgröße: 1 stk)Die häufigste Ursache für einen Schlaganfall ist das Vorhofflimmern, eine gefährliche Form der Herzrhythmusstörung. Bei dieser kann sich das Blut in den Vorhöfen des Herzens stauen, verklumpen und Blutgerinsel bilden. Später können diese durch den Blutstrom bis zum Gehirn wandern, dort die Blutgefäße verstopfen und zum Schlaganfall führen.Das Heimtückische an Vorhofflimmern: Es verläuft gerade im Anfangsstadium meist symptomlos und tritt nur unregelmäßig auf, sodass es selbst bei sporadischen Arztbesuchen oftmals unentdeckt bleibt.Das Aponorm Blutdruck Messgerät Prof.touch Oberarm (Packungsgröße: 1 stk) ermöglicht es Ihnen nun erstmals durch seine sogenannte Afib-Technologie (Afib = engl. Atrial Fibrillation = dt: Vorhofflimmern) bei Ihrer täglichen Blutdruckmessung zu Hause auf Vorhofflimmern zu prüfen. Durch die regelmäßige Anwendung steigt Ihre Chance, Vorhofflimmern rechtzeitig zu erkennen und frühzeitig Maßnahmen dagegen ergreifen zu können.InformationSchlaganfall-Prävention: Erkennt dank patentierter Technologie Vorhofflimmern und weist Sie auf ein erhöhtes Schlaganfallsrisiko hin.Dreifache Sicherheit: Führt nach Empfehlungen von Fachverbänden und Ärzten automatisch drei aufeinanderfolgende Messungen durch und errechnet daraus einen noch genaueren Durchschnittswert.Komfortable Bedienung und leichtes Ablesen: Das beleuchtete Touch-Display in XXL-Format lässt sich nicht nur einfach bedienen, sondern auch besonders leicht ablesen. Sogar im Dunkeln.Erfüllt höchste Qualitätsansprüche: Dieses Gerät wurde von der renommierten ?British Hypertension Society? (BHS) mit Bestnoten ausgezeichnet und trägt das Prüfsiegel der ?Deutschen Hochdruckliga? (DHL). Es erfüllt höchste Qualitätsansprüche einer klinischen Anwendung und ist als Hilfsmittel im Verzeichnis des GKV-Spitzenverbands aufgenommen. Auf diese medizinische Spitzenqualität gewähren wir ganze 5 Jahre Garantie.Für Risikogruppen geeignet: Besonders auch für Patienten mit bestehenden Vorerkrankungen und erhöhtem Schlaganfallsrisiko wie z. B. Diabetiker oder Nierenkranke geeignet.Blutdruck-Dokumentation für bis zu 2 Personen: Zeichnet bis zu 99 Blutdruckwerte für jeden der zwei Benutzer auf. Alle Messergebnisse werden dabei mit Datum und Uhrzeit gespeichert. So können Sie Ihre Messungen auch später noch leicht nachvollziehen.Blutdruck-Auswertung am PC: Ermöglicht Übertragung und Aufbereitung der Messergebnisse via Software (z.B. für Ihren Arztbesuch) auf den PC.Einfache Blutdruckbewertung: Zeigt Ihnen über das farbige Ampelsystem leicht verständlich an, wie Ihre Blutdruckwerte nach internationalen Richtlinien einzustufen sind. Durch die automatische Mittelwertberechnung erhalten Sie einen schnellen Überblick über Ihren durchschnittlichen Blutdruckwert.Hilft fehlerhafte Messungen zu vermeiden: Warnt, wenn Sie sich während der Messung zu stark bewegt haben oder Probleme mit der Manschette erkannt wurden. So wird verfälschten Messergebnissen vorgebeugt und Anwendungsfehler reduziert.Energieschonenden Betrieb: Verhindert versehentliches Aktivieren des Geräts und schaltet sich automatisch ab, wenn es länger nicht bedient wird.Strombetrieb optional möglich: Dieses Gerät kann wahlweise auch über das Stromnetz betrieben werden. Ein passender Netzadapter ist separat erhältlich (PZN 02480228).HinweisePackungsinhalt: Oberarm-Blutdruckmessgerät Konische Schalenmanschette Gr. M-L (22-42 cm) Standfuß für Gerät und Manschette Software-CD für Windows USB-Anschlusskabel für PC-Verbindung Stofftasche für Transport und Aufbewahrung Gebrauchsanweisung Blutdruckpass 4 Batterien Größe AAAAponorm Blutdruck Messgerät Prof.touch Oberarm (Packungsgröße: 1 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: Nov 13, 2018
Zum Angebot
Verwaltungsgerichtsordnung, Verwaltungsverfahre...
€ 8.90 *
ggf. zzgl. Versand

Verwaltungsgerichtsordnung, Verwaltungsverfahrensgesetz mit Bundesgebührengesetz, Verwaltungszustellungsgesetz, Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz, Deutsches Richtergesetz, Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz, E-Government-Gesetz, Mediationsgesetz, Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz, Gerichtsverfassungsgesetz Mit Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Ulrich Ramsauer Inhalt: VerwaltungsverfahrensG, Verzeichnis landesrechtl. Verwaltungsverfahrensgesetze, BundesgebührenG, VerwaltungszustellungsG, Verwaltungs-VollstreckungsG, VerwaltungsgerichtsO, landesrechtl. Ausführungsgesetze zur VerwaltungsgeichtsO, E-Government-G, MediationsG, Umwelt-RechtsbehelfsG, Deutsches RichterG, Justizvergütungs- und -entschädigungsG, GerichtsverfassungsG (Auszug), ZivilprozessO (Auszug), Streitwertkatalog Zur 43. Auflage 2019: Die Neuauflage berücksichtigt mit Stand 1. September 2018 u.a. die folgenden Gesetzesänderungen: Änderungen der VwGO: - Art. 5 Abs. 2 G über die Erweiterung der Medienöffentlichkeit in Gerichtsverfahren v. 8.10.2017 - Art. 2 16. Gesetz zur Änderung des AtomG v. 10.7.2018 - Art. 7 Gesetz zur Einführung einer zivilprozessualen Musterfeststellungsklage v. 12.7.2018

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Baugesetzbuch
€ 9.90 *
ggf. zzgl. Versand

Baugesetzbuch mit Immobilienwertermittlungsverordnung, Baunutzungsverordnung, Planzeichenverordnung, Raumordnungsgesetz, Raumordnungsverordnung Textausgabe mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer Einführung von Prof. Dr. Wilhelm Söfker Inhalt: Baugesetzbuch (BauGB), Bundesnaturschutzgesetz (Auszug), Immobilienwertermittlungsverordnung, Bodenrichtwertrichtlinie, Sachwertrichtlinie, Vergleichswertrichtlinie, Ertragswertrichtlinie, Baunutzungsverordnung (BauNVO), Baunutzungsverordnung 1962, Synopse der BauNVO von 1968, 1977, 1990 und 2017, Planzeichenverordnung (PlanZVO), Raumordnungsgesetz, Raumordnungsverordnung, Verzeichnis baurechtlicher Vorschriften der Länder. Zur 50. Auflage (Rechtsstand: 1. Januar 2018: Die Neuauflage berücksichtigt mit Stand 1. Januar 2018 die jüngsten Änderungen wie u.a. durch das Gesetz zur Umsetzung der RL 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt v. 4.5.2017, das HochwasserschutzG II, das UVP-ModernisierungsG v. 20.7.2017, sowie durch das umfangreiche Gesetz zur Änderung raumordnungsrechtlicher Vorschriften v. 23.5.2017. Das BauGB ist bereits in der ab 1. Oktober 2017 geltenden Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017, die BauNVO in der ab 1. Oktober 2017 geltenden Fassung der Bekanntmachung vom 21. November 2017 enthalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
PhytoMagister - Zu den Wurzeln der Kräuterheilk...
€ 79.00 *
ggf. zzgl. Versand

´´Selten findet man ein pflanzenheilkundliches Werk in dieser Ausführlichkeit und gut strukturierten Fülle, die aus vielen, auch älteren aufwendig recherchierten Quellen schöpft und in der selbst der erfahrene Phytotherapeut immer wieder Neues entdeckt: eine Publikation die Spaß macht und mit der es sich arbeiten lässt.´´ (Prof. Dr. Adolf Nahrstedt, Institut für pharmazeutische Biologie und Phytochemie der Westf. Wilhelms-Universität Münster) ´´Mit den bisher erschienenen Bänden des PhytoMagister ist Peter Kaufhold ein hervorragendes Werk zur Pflanzenheilkunde gelungen, das nicht nur traditionelles Wissen in wirksame und zeitgemäße Rezepturen umsetzt, sondern auch moderne wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt: eine echte Bereicherung für jeden Phytotherapeuten.´´ (Prof. Dr. H.W. Siegfried Schierstedt, Fachbereich Phytotherapie und Homöopathie an der pharmazeutischen Fakultät der staatlichen Ovidius Universität Constanta) ´´In summa ist der PhytoMagister eines der wenigen Werke, mit denen sich in der Praxis wirklich etwas anfangen lässt: Pflanzen heilkunde pur.´´ (Karl Friedrich Liebau, Chefredakteur Naturheilpraxis) ´´Ein Jahrhundertwerk!´´ (Josef Karl) ´´Im wachsenden Bücherwald über Heilpflanzen ein unglaublich wichtiges Werk. Die unermüdliche Arbeit von Peter Kaufhold wird für viele ´Kräutermenschen´ noch lange von Bedeutung sein.´´ (Tobias Rutkowsky, Bund Deutscher Heilpraktiker - BDH-Newsletter) Verzeichnis der in Band 1, Band 2 und Band 3 beschriebenen Heilpflanzen unter: http://www.eschholtz.de/Heilkunde_1/pflanzenverzeichnis_phytomagister.pdf

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
PhytoMagister - Zu den Wurzeln der Kräuterheilk...
€ 69.00 *
ggf. zzgl. Versand

´´Hier hat sich ein Kenner der Materie die Mühe gemacht, neben der ausgezeichneten, praxisbezogenen Darstellung der Phytotherapie auch die geschichtlichen Hintergründe zu beleuchten. Dieses Buch ist weit mehr als ein Nachschlagewerk für die tägliche Praxis, was es in ausgezeichneter Weise auch ist, denn es beschreibt die Gesamtheit der jeweiligen Pflanze. Wer dieses Buch aufmerksam liest, lernt unsere überlieferten und mit den heute zur Verfügung stehenden Mitteln analysierten Heilpflanzen als ein Geschenk an uns alle lieben.´´ (Armin Reuter, Chefredakteur ´´Der Heilpraktiker & Volksheilkunde´´) ´´Mit den bisher erschienenen Bänden des PhytoMagister ist Peter Kaufhold ein hervorragendes Werk zur Pflanzenheilkunde gelungen, das nicht nur traditionelles Wissen in wirksame und zeitgemäße Rezepturen umsetzt, sondern auch moderne wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt: eine echte Bereicherung für jeden Phytotherapeuten.´´ (Prof. H.W. Siegfried Schierstedt, Fachbereich Phytotherapie und Homöopathie an der pharmazeutischen Fakultät der staatlichen Ovidius Universität Constanta) ´´Selten findet man ein pflanzenheilkundliches Werk in dieser Ausführlichkeit und gut strukturierten Fülle, die aus vielen, auch älteren aufwendig recherchierten Quellen schöpft und in der selbst der erfahrene Phytotherapeut immer wieder Neues entdeckt - eine Publikation, die Spaß macht und mit der es sich arbeiten lässt.´´ (Prof. Dr. Adolf Nahrstedt, Institut für pharmazeutische Biologie und Phytochemie der Westf. Wilhelms-Universität Münster) ´´In summa ist der PhytoMagister eines der wenigen Werke, mit denen sich in der Praxis wirklich etwas anfangen lässt: Pflanzenheilkunde pur.´´ (Karl Friedrich Liebau, Chefredakteur ´´Naturheilpraxis´´) Verzeichnis der in Band 1 und Band 2 beschriebenen Heilpflanzen unter: http://www.eschholtz.de/Heilkunde_1/pflanzenverzeichnis_phytomagister.pdf

Anbieter: buecher.de
Stand: Nov 6, 2018
Zum Angebot
Thüringen im Mittelalter 1. Vom Thüringer König...
€ 19.80 *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Prof. Dr. Werner Mägdefrau - 200 Seiten mit 41 Fotos und 16 Zeichnungen Inhalt: Kapitel I: Thüringen im Frankenreich 1 I.1.: Der Untergang des Thüringer Königreiches (531) und der Eintritt der Thüringer in das Großreich der Merowinger 1 I.2.: Die Einsetzung des fränkischen dux Radulf als Herzog für Thüringen - Das Herzogtum Thüringen im 7. Jahrhundert 13 I.3.: Zum Herzogtum Hedens mit seinem Herrschaftszentrum Würzburg und zur weiteren Integration Thüringens in das Frankenreich 18 I.4.: Bonifatius - Die Gründung des Bischofssitzes Erfurt (742) bis zu dessen Einbeziehung in das Erzbistum Mainz in den 50er Jahren des 8. Jahrhunderts 26 I.5.: Christianisierung, Siedlung und Herrschaft im Zuge der festen Eingliederung Thüringens in das fränkische Groß- reich der Karolinger in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhun- derts und in den ersten Jahrzehnten des 9. Jahrhunderts 38 I.6.: Thüringen im Ostfränkischen Reich. Innere Entwicklung und äußere Gefahren in der späten Karolingerzeit 77 Kapitel II: Thüringen im römisch-deutschen Reich der Sachsen- könige und -kaiser 102 II.1.: Thüringen in der Regierungszeit König Heinrichs I. und Kaiser Otto des Großen 102 II.2.: Königtum und Hochadel. Die weitere Ausbildung der Gesellschaft, Staats- und Kirchenordnung im letzten Drittel des 10. Jahrhunderts bis ins 11. Jahrhundert 115 Kapitel III: Quellen- und Literaturverzeichnis 140 (Auswahl). Der Zeitraum vom 6. bis 11. Jahrhundert, der in dieser Publikation behandelt wird, ist von grundlegender Bedeutung für die mittelalterliche und neuere Geschichte Thüringens ebenso wie für das Landes- und Identitätsbewußtsein der Thüringer in der Gegenwart. Die Ereignisgeschichte steht im Vordergrund, zugleich werden Entwicklungsprozesse und Strukturen aufgezeigt. In der Verknüpfung von Wirtschaft, Politik und Kultur soll ein Gesamtbild der Geschichte Thüringens im frühen Mittelalter - vom Untergang des Thüringer Königreiches (531) bis zum Ende der sächsischen Kaiserzeit (1024) - vermittelt werden. Es wird der Versuch unternommen, die Geschichte Thüringens in ihrer Komplexität, Vielfalt und Besonderheit, im Rahmen der fränkischen bzw. sächsisch-ottonischen Reichsgeschichte, in ihren regionalen und überregionalen Beziehungen, Verflechtungen und Wirkungen als wesentlichen und unverwechselbaren Bestandteil der deutschen und europäischen Geschichte und Kultur zu erforschen und darzustellen; es wird den mittelalterlichen Anfängen und Grundlagen einer der traditionsreichsten Kulturlandschaften Deutschlands und Europas nachgegangen. Untersuchung und Darstellung werden zeigen, daß Thüringen auf eine uralte Geschichte und reiche Kultur zurückblicken kann, die - auf Grund seiner geographischen Mittellage als Durchgangsland und Sammelbecken, seiner Integrationsmöglichkeiten, Einwirkungen und Ausstrahlungen - einen hohen Grad an Wechselbeziehungen zu anderen deutschen und europäischen Territorien aufweisen. So wird eine wissenschaftliche Veröffentlichung vorgelegt, die für den behandelten Zeitraum einen Beitrag zur thüringischen und deutschen Landesgeschichte leisten will, sich zugleich in allgemein verständlicher Sprache an ein breites Leserpublikum wendet. Hinweise auf ausgewertete und weiterführende Quellen und Literatur werden jedem Kapitel in Form von Anmerkungen beigegeben bzw. in einem Verzeichnis (Auswahl) gesondert genannt. Allen Fachkollegen, Schülern und Helfern, sowie den Archiven, Bibliotheken und Museen, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena und den Thüringer Geschichtsvereinen, die diese Arbeit unterstützt und gefördert haben, sei herzlich gedankt. Besonderer Dank gebührt dem Verlag Rockstuhl. Jena, Mai 2003. Werner Mägdefrau

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Bischof und Domkapitel zu Lübeck
€ 29.80 *
ggf. zzgl. Versand

Bei der Beschäftigung mit der Reichsstadt Lübeck wird oft übersehen, dass es auch ein namensgleiches geistliches Territorium gegeben hat: das Bistum Lübeck. 800 Jahre Lübeckischer Geschichte sind wesentlich auch bestimmt durch das Wirken von 33 Bischöfen und mehr als 400 Domherren. Seit dem Westfälischen Frieden 1648 war das Bistum Lübeck das einzige reichsunmittelbare protestantische Hochstift. Dieses, das spätere Fürstentum, wurde als oldenburgischer Landesteil 1937 im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes in die preußische Provinz Schleswig-Holstein einverleibt. In 24 Kapiteln aus der kundigen Feder des in Lübeck geborenen Historikers und Archivars Prof. Dr. Wolfgang Prange werden die reichen Quellen gedeutet, farbige Lebensbilder vorgestellt - insgesamt wird ein anschaulicher Rahmen für dieses ´´andere Lübeck´´ entworfen. Inhaltsverzeichnis: - Ein Dank und mehr! - Überblick über das Thema dieses Buches - Die 300 Hufen des Bischofs. Beobachtungen über die Kolonisation Ostholsteins - Das Bistum 1160-1803 - Die Bischöfe 1198-1586 - Neues zur Bischofswahl 1449 - Das Archiv des Domkapitels - Besitz und Einkünfte des Domkapitels am Ende des Mittelalters - Pauperes in Porticu. Eine Armenstiftung in vier Jahrhunderten - Die Altäre der Marienkirche mit ihren Vikarien und Kommenden - Das Format. Urkunde über den Empfang der Priesterweihe - Johannes Gadeking (+ 1521). Lebensverhältnisse eines Vikars - Vom Domkapitel am Ende des Mittelalters - Magd - Köchin - Haushälterin. Frauen bei Geistlichen am Ende des Mittelalters - Katholisches Domkapitel in evangelischer Stadt? 1530-1538 - Verzeichnis der Domherren 1530-1804 - Rechtspflege unter Bischof und Domkapitel im 16. Jahrhundert - Johannes Tiedemann (+ 1561), der letzte katholische Bischof - Der Domherr Hermann von Zesterfleth (+ 1610/11). Gelehrter Humanist, Reisender, Dichter - Korff redivivus. Ein Domherr im Dreißigjährigen Krieg - Der Domherr Maximilian Gunther Freiherr von Kurtzrock - Verkoppelung der Dörfer und Niederlegung der Höfe des Domkapitels - Suspension und Privation. Maßregelung von Domherren - Das Ende des Kollegiatsstifts Eutin - Hochstift, Fürstentum, Landesteil 1773-1937 - Index der Orte - Index der Personen

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Urkundenbuch des Benediktinerklosters Homburg b...
€ 14.80 *
ggf. zzgl. Versand

Autor Ernst Günter Förstemann, Urkundenbuch des Benediktinerklosters Homburg bei Langensalza aus den Jahren 1136 bis 1536 A) 28 Urkunden des Klosters Homburg aus den Jahren 1136-1226 und B) Auszüge aus den Urkunden des Klosters Homburg 1272-1536, Herausgegeben von Harald Rockstuhl, Taschenbuch, 100 Seiten, 3. Reprintauflage 1844/2012 Über das Buch: Von der älteste päpstliche Urkunde für das Kloster zu Homburg und alten Besitzinformationen für Dörfer und Städt des Unstrut-Hainich Kreises, des Wartburgkreises und des Kreises Gotha in der Zeit von 1136 bis 1519. Prof. Förstermann aus Nordhausen erhielt um 1840 die Möglichkeit das Kopiealbuch des ehemaligen Klosteres Homburg mit seinen 171 Urkunden aufzuarbeiten. 28 dieser wertvollen Urkunden übersetzte er. 1844 entstand daraus das Buch ´Urkunden des Bendekiktinerklosters Homburg bei Langensalza aus den Jahren 1136 bis 1226´. Jetzt erschien dieses wertvolle Buch neu im Reprint. Im Anhang des Buches werden älteste Besitzverhältnisse für Thamsbrück, Salza, Wiegleben, Eckhardtsleben, Weberstedt, Greußen, Bischofsgottern, Ballhausen, Bothenheilingen, Beichlingen, Burgtonna, Meler, Zimmern, Tennstedt, ´Herleßhausen´, Henningsleben, Kirchheilingen, Treffurt, Schwabhausen, Schlotheim, Kreuzburg, ´Wienbach´, Grumbach und Tottleben in den Jahren von 1272 bis 1519. Die Pfalz Homburg (Hohinburg, Hohenburg, Homburg, Honburg) lag 1065 auf der Böhmenhöhe. An der Stelle des heutigen Böhmenhauses befanden sich die Wirtschaftsgebäude dieses Königshofes. Der Kaiserliche Hof mit der Meierei befand sich im heutigen Böhmen und wurde im Verzeichnis der Reichshöfe 1065 unter der Bezeichnung Hohenborc aufgeführt (Dobenecker, a.a.O. I, 853). Im Jahre 1073 die Versammlung von Vertretern Heinrichs IV. und solchen der verbündeten Sachsen und Thüringer im Reichshof Homburg (Fürstenkongreß). Homburg war damals noch kein Kloster, sondern eine kaiserliche Pfalz. Am 13. September leisteten der Mainzer und der Kölner Erzbischof in Homburg bei Salza die Bürgschaft für das Zustandekommen des Friedens in der für den 20. Oktober in Gerstungen anberaumten Zusammenkunft der Fürsten und für die Sicherheit derselben. Zu diesem Zwecks tauschten sie Geiseln aus. (Dobenecker, a.a.O. I, 898). 1100 taucht das Dynastengeschlecht der Herren Burkhardt, Walter und Hugo von Salza auf, die anscheinend zuerst Ministerialen Herzog Heinrichs des Löwen (von unbekannter Herkunft) waren und zu Herren von Salza aufstiegen (siehe auch S. 1162ff.). Das Kloster Homburg soll von der Markgräfin Gertrud (Mutter der Kaiserin Richezza) als Nonnenkloster gegründet oder auch neu ausgestattet worden sein. Man nimmt an, daß dieser Umstand später auch ihren Sohn, den Kaiser Lothar II., bewog, dem Kloster Homburg seine Aufmerksamkeit zu schenken. 1136 wird Homburg vom Kaiser Lothar und Gemahlin Richenza in ein Benediktiner-Mönchskloster umgewandelt und neu ausgestattet. (Dobenecker a.a.O., I, 1322) 1179 trat Herzog Heinrich der Löwe dem Kloster Homburg seine gesamten in Thüringen liegenden Besitzungen ab. Heinrich bezeichnet in der Urkunde Kloster Homburg als eine Stiftung seiner Vorfahren. (Dobenecker, a.a.O., II, 559 - 561) ´Die älteste päpstliche Urkunde für das Kloster zu Homburg ist eine zu Rom am 5. November 1217 gegebene Bulle des Papstes Honorius III., worin dieser den Benediktinern daselbst erlaubt, zur Zeit eines allgemeinen Interdiktes stillen Gottesdienst zu halten, bei geschlossenen Thüren, ohne Glockengeläut usw.´ (Urkundenbuch des Klosters Homburg, 1844, S.11)

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot