Angebote zu "Meyer" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Verzeichnis der Handschriften im Preussischen S...
36,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Verzeichnis der Handschriften im Preussischen Staate:Die Handschriften in Göttingen Wilhelm Meyer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Verzeichnis der Spezialbibliotheken in der Bund...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Verzeichnis der Spezialbibliotheken in der Bundesrepublik Deutschland einschließlich West-Berlin:Softcover reprint of the original 2nd ed. 1970 Fritz Meyen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Verzeichnis der von Salomon Benedict Goldschmid...
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Verzeichnis der von Salomon Benedict Goldschmidt aus Frankfurt a.M. stammenden Familien: Richard M. Meyer, Elias Ullmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Richard Zorn: Verzeichnis aller in Deutschland ...
99,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Richard Zorn: Verzeichnis aller in Deutschland angebauten Kernobstsorten:Kommentierte Erstveröffentlichung seines Hauptwerkes (1896-1944). Herausgegeben von Ulrich Kaiser Richard Zorn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die Bibel. Lesen. Glauben. Leben.
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bibel mit wertvollen Impulsen von Joyce Meyer! Sie ist eine unvergleichliche Bibellehrerin. Ihre entwaffnend ehrlichen und lebenspraktischen Botschaften treffen direkt in den Alltag. Diese Bibelausgabe enthält über 1200 Impulse zu einzelnen biblischen Texten und übergreifenden Themen. Hinzu kommen Gebetsvorschläge, um vom Bibelwort direkt ins Gespräch mit Gott zu kommen. Ein Verzeichnis macht es leicht, zu jedem Thema passende Schriftstellen zu finden. Diese Ausgabe führt direkt in Gottes Wort hinein - und mit Joyce Meyers Impulsen dann in einen Alltag voller Lebensveränderung. Mit dem Text der Neues Leben Bibel.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Postwachstumsgesellschaft
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Trotz zahlreicher wachstumskritischer Stimmen halten Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an ihrer Orientierung am Wirtschaftswachstum fest. ´´Nachhaltige Entwicklung´´ wird als ´´nachhaltiges Wachstum´´ vereinnahmt; der Schutz der Umwelt steht unter Wachstumsvorbehalt. Warum ist die Fixierung auf das Wirtschaftswachstum so stark? Weil unsere sozialen Sicherungssysteme wie Altersversorgung und Gesundheitswesen davon abhängig sind. Weil wir uns darauf eingestellt haben, dass alles immer größer wird: das Budget des Staates, die Aktienkurse und die Unternehmensumsätze, das eigene Einkommen und unser Konsum. Das westliche Entwicklungsmodell ist strukturell auf fortdauerndes Wirtschaftswachstum ausgerichtet und angewiesen. Dieses Buch nimmt die Wachstumskritik auf und geht über sie hinaus. Es zeigt die systemischen Zwänge auf, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen, und stellt alternative Entwicklungsmöglichkeiten für eine Gesellschaft vor, die nicht auf Wachstum angewiesen ist - für eine Gesellschaft, in der es sich auch ohne Wachstum gut leben lässt. Es will zu einer Diskussion darüber einladen, wie die Zwänge überwunden und neue Perspektiven gewonnen werden können: Perspektiven für eine Postwachstumsgesellschaft. Zu diesem Buch wird auch ein Blog betrieben, den Sie unter Postwachstum.de finden. Dort bietet sich die Möglichkeit, interaktiv über die Ideen und Reformvorschläge des Buches mitzudiskutieren. Inhalt Einblick Anliegen und Übersicht Irmi Seidl, Angelika Zahrnt Argumente für einen Abschied vom Paradigma des Wirtschaftswachstums Irmi Seidl, Angelika Zahrnt Wachstum oder Niedergang: ein Grundgesetz der Geschichte? Joachim Radkau Gesellschaftsbereiche Alterssicherungssysteme: Doppelte Herausforderung von demografischer Alterung und Postwachstum François Höpflinger Gesundheitswesen als kosteneffizientes Solidarsystem mit Eigenverantwortung Hans-Peter Studer Bildung fürs Leben Christine Ax Der Arbeitsmarkt im Spannungsfeld von Wachstum, Ökologie und Verteilung Norbert Reuter Konsum: Der Kern des Wachstumsmotors Inge Røpke Warum die Verteilung Gerechtigkeit, nicht aber Wachstum braucht Matthias Möhring-Hesse Unternehmen ohne Wachstumszwang: Zur Ökonomie der Gemeingüter Gerhard Scherhorn Finanzmärkte und Aufgabe der Banken Thomas Jorberg Faire und effiziente Steuerpolitik Lorenz Jarass Ressourceneffiziente Wirtschaftsentwicklung unter dem Primat ökologischer Ziele Bernd Meyer Staatsfinanzen und Wirtschaftswachstum Irmi Seidl, Angelika Zahrnt Demokratie, gleichberechtigte Bürgerschaft und Partizipation Claudia von Braunmühl Internationaler Blick Interviews mit: Serge Latouche: ´´Inzwischen kennt die französische Öffentlichkeit den Begriff ,Décroissance´ ´´ Tim Jackson: ´´In Großbritannien fängt eine ernsthafte Debatte an´´ Rita Trattnigg: ´´Momente des Wandels´´ - Über die österreichische Art, die Wachstumsdebatte zu führen Juliet Schor: ´´In der US-amerikanischen Öffentlichkeit und Politik ist Wachstumskritik ein Tabu´´ Ausblick Verbindungslinien: Inhaltliche Zusammenhänge zwischen den Beiträgen Irmi Seidl, Angelika Zahrnt Forschungslandkarte für eine Postwachstumsgesellschaft Irmi Seidl, Angelika Zahrnt Thesen für eine Postwachstumsgesellschaft Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Reichsbahndirektion Osten 1919-1945
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeit der größten territorialen Ausdehnung des Deutschen Reiches einschließlich der annektierten Gebiete Österreichs (März 1938) und des Sudetengebietes der Tschechoslowakei (Oktober 1938) bestanden 31 Reichsbahndirektionen. Die in diesem Buch behandelte Eisenbahndirektion Osten mit der Direktionsnummer 25 war unter den 31 bei der Deutschen Reichsbahn durchnummerierten eine mit besonderen Merkmalen: - Sie war keine historisch gewachsene Direktion mit Ursprüngen in der Pri- vatbahn- oder Länderbahnzeit des 19. Jahrhunderts. - Ihr Bezirk war ein Konglomerat von Strecken, die infolge der Ereignisse des Ersten Weltkriegs aus den his- torisch gewachsenen Eisenbahndi- rektionen des Deutschen Reiches herausgelöst worden waren und nun neu verwaltet werden mussten. - Ihre Existenz begann infolge des vom Deutschen Kaiserreich verlo- renen Ersten Weltkriegs (im Dezem- ber 1919), und ihre Existenz endete infolge des vom Großdeutschen Reich verlorenen Zweiten Weltkriegs (im Frühjahr 1945). Daraus resultiert ihre nur kurze Bestandsdauer von 25 Jahren. Gewiss hat sie deshalb unter den 31 Reichsbahndirektionen keine so große Bedeutung gehabt wie andere Direktionen aus der Königlich Preußischen Staatseisenbahnen-Periode, zum Beispiel Altona / Hamburg, Berlin, Elberfeld / Wuppertal oder Hannover, und sie stand selbst in den Jahren des Zweiten Weltkriegs von 1939 bis 1945 nicht im Blickfeld der Öffentlichkeit, obgleich sowohl der Aufmarsch der deutschen Wehrmacht gegen Polen und gegen die UdSSR als auch der Rückzug der vernichtend geschlagenen deutschen Heeresverbände, die Transporte der auf Berlin stürmenden Roten Armee und die Züge mit den vertriebenen Deutschen größtenteils über ihre Strecken verliefen. Eine von Kriegsschicksalen gekennzeichnete Direktion? - Gewiss, eben ein Spiegelbild von 25 der schwärzesten Jahre in der deutschen Geschichte. Wer sich für die Geschichte der Eisenbahndirektion Osten interessiert, benötigt viele Kenntnisse über Geographie und Natur, überdie Siedlungs- und Kulturgeschichte, die sehr wechselvollen politischen Ereignisse und vor allem gute Landkarten aus den 1920er bis 1940er Jahren zu diesen Gebieten im Eisenbahndirektionsbezirk Osten. Da die Direktion Osten zu Zeiten des Deutschen Reiches existierte, werden in diesem Buch alle Namen der Bahnhöfe, Bahnbetriebswerke, Ämter, Brücken, Flüsse usw. in ihrer deutschsprachigen Bezeichnung angegeben. Ein Verzeichnis im Anhang dieses Buches stellt die deutschen und polnischen, teilweise auch russischen und litauischen Bezeichnungen jeweils gegenüber. Ortsnamen, bei denen deutsche und polnische Schreibweise identisch sind, wurden nicht in das Verzeichnis aufgenommen. Das Kapitel ´´Die Kleinbahnen im Reichsbahndirektionsbezirk Osten´´ wurde von Wolf-Dietger Machel erarbeitet; die Texte des ´´Personenregisters´´ von Immo Hoppe. Beiden Mitautoren danke ich für ihre Mitarbeit. Ferner danke ich Dieter Fuchs für umfangreiches statistisches Material aus der 25-jähigen Existenz der Reichsbahndirektion Osten, das er sowohl für den Textteil als auch für den Anhang beigesteuert hat. Viele Einzelheiten und Zusammenhänge aus der Geschichte einzelner Strecken, Bahnhöfe, Bahnbetriebswerke und Brücken sowie der Grenzverläufe trug Jürgen Krebs zusammen. Abschließend sei gedankt: Ulrike Gierens von der Historischen Sammlung der DB AG, Wolfgang Stoffels für seine Dokumentation von Büchern und Zeitschriftenaufsätzen zur Direktion Osten sowie Lothar Meyer, Dieter Malzahn und Manfred Lorenz von der BSW-Gruppe ´´Eisenbahnfreunde Frankfurt (Oder)´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot