Angebote zu "Frühen" (78 Treffer)

Kategorien

Shops

>Die Liebes Verzweiffelung< des Laurentius von ...
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

>Die Liebes Verzweiffelung< des Laurentius von Schnüffis ab 119.95 € als gebundene Ausgabe: Eine bisher unbekannte Tragikomödie der frühen Wanderbühne mit einem Verzeichnis der erhaltenen Spieltexte. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
>Die Liebes Verzweiffelung< des Laurentius von ...
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

>Die Liebes Verzweiffelung< des Laurentius von Schnüffis ab 119.95 € als pdf eBook: Eine bisher unbekannte Tragikomödie der frühen Wanderbühne mit einem Verzeichnis der erhaltenen Spieltexte. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Einführung in die koreanischen Schriften
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Umfassende Darstellung des koreanischen Han'g l- AlphabetsEinführung in die nicht-alphabetischen Schriften im vormodernen und modernen Korea.Lernziele:Beherrschung des koreanischen Han'g l-Alphabets sowie ein Gesamtüberblick über die Schriftgeschichte Koreas samt kulturhistorischer Hintergrundinformationen.Konzeption:Nach einer kurzen Darstellung der koreanischen Gegenwartssprache werden im ersten Teil die einzelnen Buchstaben des koreanischen Han'g l-Alphabets vorgestellt und eingeübt. Danach folgt eine kurze Einführung in die chinesischen Schriftzeichen Hanja, die in Korea zwar zunehmend aus dem Schriftbild verschwunden sind, zur Schreibung sino-koreanischer Lehnwörter sowie von Eigennamen jedoch bis in die 1990er Jahre regelmäßig Verwendung fanden.Der zweite Teil besteht aus einem schrifthistorischen Abriss von der Übernahme der chinesischen Schrift im frühen ersten Jahrtausend n. Chr. bis hin zur Digitalisierung des Han'g l und deren Entwicklungen im 21. Jahrhundert sowohl aus schriftlinguistischer als auch kulturhistorischer Perspektive.Der wissenschaftliche Charakter der Einführung wird abgerundet mit einem Verzeichnis westlichsprachiger Literatur, einem Index, einem Glossar linguistischer Fachtermini sowie einer Tabelle zur Geschichte Koreas, die den Nutzwert des Buches erhöhen.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Rebellion
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman von Joseph Roth erstmalig nach der Handschrift ediert, mit bislang unveröffentlichten Passagen.Der österreichische Schriftsteller Joseph Roth (1894-1939) erzählt in dem Roman "Die Rebellion", einem frühen Werk von 1924, die Geschichte des Kriegsinvaliden Andreas Pum. Er ist ein bescheidener und gottesfürchtiger Leierkastenspieler, der die Obrigkeit achtet und loyal alle Gesetze des Staates befolgt. Bei der Witwe Blumich scheint er sein kleines privates Glück zu finden. Doch dann gerät der naive Pum durch eine Reihe von Zufällen, aber auch durch eigene und fremde Schuld, in das unbarmherzige Räderwerk der bürgerlichen Gesellschaft. In einer großen Schlussrede vor einem imaginären Gericht wendet er sich ernüchtert von seinem Gott ab und schmäht ihn. Seine Rede ist zugleich eine umfassende Anklage der sozialen Zustände seiner Zeit.Grundlage der Edition mit bislang unveröffentlichten Passagen ist das handschriftliche Manuskript Roths aus dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach. Ergänzt wird der Roman durch Roths Feuilletons zu ähnlichen Themen, mit ausführlichem Nachwort und einem Verzeichnis aller Textvarianten.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Einführung in die koreanischen Schriften
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Umfassende Darstellung des koreanischen Han'g l- AlphabetsEinführung in die nicht-alphabetischen Schriften im vormodernen und modernen Korea.Lernziele:Beherrschung des koreanischen Han'g l-Alphabets sowie ein Gesamtüberblick über die Schriftgeschichte Koreas samt kulturhistorischer Hintergrundinformationen.Konzeption:Nach einer kurzen Darstellung der koreanischen Gegenwartssprache werden im ersten Teil die einzelnen Buchstaben des koreanischen Han'g l-Alphabets vorgestellt und eingeübt. Danach folgt eine kurze Einführung in die chinesischen Schriftzeichen Hanja, die in Korea zwar zunehmend aus dem Schriftbild verschwunden sind, zur Schreibung sino-koreanischer Lehnwörter sowie von Eigennamen jedoch bis in die 1990er Jahre regelmäßig Verwendung fanden.Der zweite Teil besteht aus einem schrifthistorischen Abriss von der Übernahme der chinesischen Schrift im frühen ersten Jahrtausend n. Chr. bis hin zur Digitalisierung des Han'g l und deren Entwicklungen im 21. Jahrhundert sowohl aus schriftlinguistischer als auch kulturhistorischer Perspektive.Der wissenschaftliche Charakter der Einführung wird abgerundet mit einem Verzeichnis westlichsprachiger Literatur, einem Index, einem Glossar linguistischer Fachtermini sowie einer Tabelle zur Geschichte Koreas, die den Nutzwert des Buches erhöhen.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Rebellion
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman von Joseph Roth erstmalig nach der Handschrift ediert, mit bislang unveröffentlichten Passagen.Der österreichische Schriftsteller Joseph Roth (1894-1939) erzählt in dem Roman "Die Rebellion", einem frühen Werk von 1924, die Geschichte des Kriegsinvaliden Andreas Pum. Er ist ein bescheidener und gottesfürchtiger Leierkastenspieler, der die Obrigkeit achtet und loyal alle Gesetze des Staates befolgt. Bei der Witwe Blumich scheint er sein kleines privates Glück zu finden. Doch dann gerät der naive Pum durch eine Reihe von Zufällen, aber auch durch eigene und fremde Schuld, in das unbarmherzige Räderwerk der bürgerlichen Gesellschaft. In einer großen Schlussrede vor einem imaginären Gericht wendet er sich ernüchtert von seinem Gott ab und schmäht ihn. Seine Rede ist zugleich eine umfassende Anklage der sozialen Zustände seiner Zeit.Grundlage der Edition mit bislang unveröffentlichten Passagen ist das handschriftliche Manuskript Roths aus dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach. Ergänzt wird der Roman durch Roths Feuilletons zu ähnlichen Themen, mit ausführlichem Nachwort und einem Verzeichnis aller Textvarianten.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Keramik zum Gebrauch - Hedwig Bollhagen und die...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hedwig Bollhagen (1907-2001) gehört zu den bedeutendsten Keramikerinnen der Moderne. Seit 1927 gestaltete sie vor allem serielle Keramik zum Gebrauch und schuf wegweisende Form- und Dekorentwürfe für Fayence- und Steingutgeschirre, die im Zentrum ihres uvres stehen. Die Zeit ihres frühen Werkes bis 1934, die in der vorliegenden Arbeit dokumentiert wird, umfasst ebenso Bollhagens Ausbildung an der Keramischen Fachschule in Höhr wie ihre Tätigkeit als Leiterin der Malabteilung in den künstlerisch fortschrittlichen Steingutfabriken Velten-Vordamm von 1927 bis 1931. Vom Werkbund und Bauhaus beeinflusst, entwickelte sie in Velten und Marwitz erschwingliche Klassiker der Moderne mit zeitlosen, funktionalen Formen als "Form ohne Ornament" und mit darauf abgestimmten geometrischen Dekoren.1934 gründete Hedwig Bollhagen die HB-Werkstätten für Keramik in Marwitz bei Berlin, deren wechselvolle Geschichte einen weiteren Schwerpunkt dieser Studie darstellt. Die Entwicklung von Keramik und Design im Nationalsozialismus findet darin ebenso Beachtung wie der Formalismusstreit in der DDR 1962/63, der u.a. durch ein Bollhagen-Service hervorgerufen wurde. Für Forscher und Sammler interessant ist das Verzeichnis der in den HB-Werkstätten bis 2001 produzierten Geschirrformen, das zugleich ein Werkverzeichnis Hedwig Bollhagens darstellt. Ergänzt wird es durch einen großen Abbildungsteil und ein umfangreiches Markenverzeichnis mit größtenteils unveröffentlichten Marken.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Keramik zum Gebrauch - Hedwig Bollhagen und die...
90,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Hedwig Bollhagen (1907-2001) gehört zu den bedeutendsten Keramikerinnen der Moderne. Seit 1927 gestaltete sie vor allem serielle Keramik zum Gebrauch und schuf wegweisende Form- und Dekorentwürfe für Fayence- und Steingutgeschirre, die im Zentrum ihres uvres stehen. Die Zeit ihres frühen Werkes bis 1934, die in der vorliegenden Arbeit dokumentiert wird, umfasst ebenso Bollhagens Ausbildung an der Keramischen Fachschule in Höhr wie ihre Tätigkeit als Leiterin der Malabteilung in den künstlerisch fortschrittlichen Steingutfabriken Velten-Vordamm von 1927 bis 1931. Vom Werkbund und Bauhaus beeinflusst, entwickelte sie in Velten und Marwitz erschwingliche Klassiker der Moderne mit zeitlosen, funktionalen Formen als "Form ohne Ornament" und mit darauf abgestimmten geometrischen Dekoren.1934 gründete Hedwig Bollhagen die HB-Werkstätten für Keramik in Marwitz bei Berlin, deren wechselvolle Geschichte einen weiteren Schwerpunkt dieser Studie darstellt. Die Entwicklung von Keramik und Design im Nationalsozialismus findet darin ebenso Beachtung wie der Formalismusstreit in der DDR 1962/63, der u.a. durch ein Bollhagen-Service hervorgerufen wurde. Für Forscher und Sammler interessant ist das Verzeichnis der in den HB-Werkstätten bis 2001 produzierten Geschirrformen, das zugleich ein Werkverzeichnis Hedwig Bollhagens darstellt. Ergänzt wird es durch einen großen Abbildungsteil und ein umfangreiches Markenverzeichnis mit größtenteils unveröffentlichten Marken.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Kostbarer als Gold
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Quedlinburger Stiftskirche St. Servatii birgt einen der bedeutendsten mittelalterlichen Kirchenschätze. Am Grabesort Heinrichs I. und seiner Frau Mathilde, dem ersten deutschen Königspaar, haben sich hochrangige Schatzstücke erhalten, darunter prachtvolle Reliquiare, kostbare liturgische Bücher und einzigartige Textilien. Vor allem die Ottonen statteten ihr Familienstift reich aus. Manche Stücke sind weit vor der im frühen 10. Jahrhundert erfolgten Gründung des Stiftes entstanden. Der Quedlinburger Knüpfteppich (um 1200) gilt als der älteste großflächig illustrierte Knüpfteppich Europas. Nur wenige bedeutende Kirchenschätze des frühen und hohen Mittelalters sind in Deutschland an ihrem ursprünglichen Ort geblieben wie der Quedlinburger.Hier bilden Stiftskirche, Stiftsgebäude und Kirchenschatz eine imposante Einheit und zeugen heute von einer über 800-jährigen Bau- und Nutzungsgeschichte. Bis heute werden die wesentlichen Teile des Quedlinburger Schatzes in einem Raum präsentiert, der gegen 1160 in den nördlichen Querhausarm der Stiftskirche eingebaut worden war. Die Bedeutung dieses Schatzes liegt in seinen höchstrangigen Einzelstücken ebenso begründet wie im Charakter seines Ensembles. Historisch wird der Schatz erstmals mit einem Verzeichnis aus dem späten 11. Jahrhundert greifbar. Auch während der Reformation blieb der Schatz weitgehend unangetastet. Mit seiner Aufhebung endete 1810 die Geschichte des Stiftes Quedlinburg als eigenständige geistliche Institution. Nun zog die Auseinandersetzung mit der Historizität des Ortes und seiner materiellen Überlieferungen auch eine zunehmend museal geprägte Präsentation des Schatzes nach sich. Heute spiegelt trotz aller dokumentierten und anzunehmenden Verluste der Quedlinburger Kirchenschatz noch immer eindrucksvoll den hohen Anspruch der ottonischen Gründungszeit und der weiteren Entwicklung des hochadeligen Frauenstiftes. Vor dem Hintergrund aktueller Forschung stellt das reich illustrierte Buch zahlreiche Kostbarkeiten vor, die organischer Bestandteil eines Komplexes sind, der als Welterbe der UNESCO im Fokus der Öffentlichkeit steht.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot