Angebote zu "Achim" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Burgtheater 1976-2009
85,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Verzeichnis schliesst eine Lücke, die seit dem Jahr 1976 besteht. Es beinhaltet alle Personen, Autoren und Stücke, die in den Direktionsjahren von Klaus Bachler, Claus Peymann und Achim Benning auf der Bühne des Burgtheaters zu sehen waren. Es ist ein unschätzbarer Wert für die Forschung und alle Liebhaber des Theaters, diese Zusammenstellung in Buchform vorliegen zu haben. Das Register dieses Verzeichnisses erleichtert es dem Benutzer, sämtliche Querverweise zu finden. Das Verzeichnis listet Premieren und Veranstaltungen mit der vollständigen Premierenbesetzung und den genauen Angaben zu Titel, Übersetzung und dem künstlerischen Team sowie den Vorstellungszahlen auf. Ebenso ist es aber möglich, über die Künstler, Autoren oder Stücke den Zugang zu dem Haus zu finden. Weiter umfasst das Buch nicht nur alle aktiven und passiven Gastspiele und Fernsehaufzeichnungen, sondern auch Preise und Ehrungen, die an Mitglieder des Hauses verliehen wurden. Ein Überblick über die Besetzung der politischen Entscheidungsträger und der Führungspositionen für und im Burgtheater in diesen Jahren rundet das Bild ab. Alle Details, die als Grundlage jedweder Beschäftigung mit dem Haus am Ring dienen können, geben ein umfangreiches und differenziertes Gesamtbild einer österreichischen Institution ab, die die kulturelle Identität des Landes bis heute mitprägt. Dem Burgtheater ist zu danken, dass es sich dieser Aufgabe angenommen hat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Arnim, Ludwig Achim von: Werke und Briefwechsel...
163,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält die in Arnims Kindheit und Jugend, während seiner Schul- und Universitätsjahre bis zum Beginn der Bildungsreise überlieferten sowie erschlossenen Briefe von ihm (107) und an ihn (94) mit Erläuterungen. Ausserdem werden Stammbuch-Eintragungen und Kontextdokumente ediert. Ein erheblicher Teil der Brief- und sonstigen Texte wird erstmals oder erstmals vollständig nach Handschriften gedruckt: 14 von Arnim, 88 von anderen. Wäre die Ausgabe auf die Briefe Arnims beschränkt, wüsste man kaum die Hälfte von dem über ihn, was sich aus dem gesamten Briefwechsel ergibt. Die mit ihm korrespondierenden Naturwissenschaftler verschiedener Disziplinen hatten grossenteils wegweisend an den wissenschaftlichen Innovationen um 1800 Anteil. Arnims Schul- und Universitätsfreunde, darunter der Historiker Friedrich von Raumer, gehörten zur geistigen Elite des preussischen Staates im Zeitalter seiner Reform. Und auch Verwandte wie die Grossmutter Caroline von Labes und ihr Sohn, der Onkel Hans von Schlitz, waren einflussreiche Zeitgenossen. So kommen mit den drei hauptsächlichen Korrespondentenkreisen des jungen Ludwig Achim von Arnim (1781-1831) - Naturwissenschaftlern, Schülern und Studenten, Familienangehörigen - gesellschaftlich wichtige Gruppen der Übergangszeit um die Jahrhundertwende in Persönlichkeiten zum brieflichen Ausdruck, denen biobibliographische Mitteilungen in einem Verzeichnis der Korrespondenten (im Anhang) zusätzlich Profil verleihen sollen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Briefwechsel I (1788-1801)
139,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält die in Arnims Kindheit und Jugend, während seiner Schul- und Universitätsjahre bis zum Beginn der Bildungsreise überlieferten sowie erschlossenen Briefe von ihm (107) und an ihn (94) mit Erläuterungen. Außerdem werden Stammbuch-Eintragungen und Kontextdokumente ediert. Ein erheblicher Teil der Brief- und sonstigen Texte wird erstmals oder erstmals vollständig nach Handschriften gedruckt: 14 von Arnim, 88 von anderen. Wäre die Ausgabe auf die Briefe Arnims beschränkt, wüßte man kaum die Hälfte von dem über ihn, was sich aus dem gesamten Briefwechsel ergibt. Die mit ihm korrespondierenden Naturwissenschaftler verschiedener Disziplinen hatten großenteils wegweisend an den wissenschaftlichen Innovationen um 1800 Anteil. Arnims Schul- und Universitätsfreunde, darunter der Historiker Friedrich von Raumer, gehörten zur geistigen Elite des preußischen Staates im Zeitalter seiner Reform. Und auch Verwandte wie die Großmutter Caroline von Labes und ihr Sohn, der Onkel Hans von Schlitz, waren einflußreiche Zeitgenossen. So kommen mit den drei hauptsächlichen Korrespondentenkreisen des jungen Ludwig Achim von Arnim (1781-1831) - Naturwissenschaftlern, Schülern und Studenten, Familienangehörigen - gesellschaftlich wichtige Gruppen der Übergangszeit um die Jahrhundertwende in Persönlichkeiten zum brieflichen Ausdruck, denen biobibliographische Mitteilungen in einem Verzeichnis der Korrespondenten (im Anhang) zusätzlich Profil verleihen sollen. fil verleihen sollen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Burgtheater 1976-2009
62,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verzeichnis schließt eine Lücke, die seit dem Jahr 1976 besteht. Es beinhaltet alle Personen, Autoren und Stücke, die in den Direktionsjahren von Klaus Bachler, Claus Peymann und Achim Benning auf der Bühne des Burgtheaters zu sehen waren. Es ist ein unschätzbarer Wert für die Forschung und alle Liebhaber des Theaters, diese Zusammenstellung in Buchform vorliegen zu haben. Das Register dieses Verzeichnisses erleichtert es dem Benutzer, sämtliche Querverweise zu finden. Das Verzeichnis listet Premieren und Veranstaltungen mit der vollständigen Premierenbesetzung und den genauen Angaben zu Titel, Übersetzung und dem künstlerischen Team sowie den Vorstellungszahlen auf. Ebenso ist es aber möglich, über die Künstler, Autoren oder Stücke den Zugang zu dem Haus zu finden. Weiter umfasst das Buch nicht nur alle aktiven und passiven Gastspiele und Fernsehaufzeichnungen, sondern auch Preise und Ehrungen, die an Mitglieder des Hauses verliehen wurden. Ein Überblick über die Besetzung der politischen Entscheidungsträger und der Führungspositionen für und im Burgtheater in diesen Jahren rundet das Bild ab. Alle Details, die als Grundlage jedweder Beschäftigung mit dem Haus am Ring dienen können, geben ein umfangreiches und differenziertes Gesamtbild einer österreichischen Institution ab, die die kulturelle Identität des Landes bis heute mitprägt. Dem Burgtheater ist zu danken, dass es sich dieser Aufgabe angenommen hat.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Arnim, Ludwig Achim von: Werke und Briefwechsel...
139,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält die in Arnims Kindheit und Jugend, während seiner Schul- und Universitätsjahre bis zum Beginn der Bildungsreise überlieferten sowie erschlossenen Briefe von ihm (107) und an ihn (94) mit Erläuterungen. Außerdem werden Stammbuch-Eintragungen und Kontextdokumente ediert. Ein erheblicher Teil der Brief- und sonstigen Texte wird erstmals oder erstmals vollständig nach Handschriften gedruckt: 14 von Arnim, 88 von anderen. Wäre die Ausgabe auf die Briefe Arnims beschränkt, wüßte man kaum die Hälfte von dem über ihn, was sich aus dem gesamten Briefwechsel ergibt. Die mit ihm korrespondierenden Naturwissenschaftler verschiedener Disziplinen hatten großenteils wegweisend an den wissenschaftlichen Innovationen um 1800 Anteil. Arnims Schul- und Universitätsfreunde, darunter der Historiker Friedrich von Raumer, gehörten zur geistigen Elite des preußischen Staates im Zeitalter seiner Reform. Und auch Verwandte wie die Großmutter Caroline von Labes und ihr Sohn, der Onkel Hans von Schlitz, waren einflußreiche Zeitgenossen. So kommen mit den drei hauptsächlichen Korrespondentenkreisen des jungen Ludwig Achim von Arnim (1781-1831) - Naturwissenschaftlern, Schülern und Studenten, Familienangehörigen - gesellschaftlich wichtige Gruppen der Übergangszeit um die Jahrhundertwende in Persönlichkeiten zum brieflichen Ausdruck, denen biobibliographische Mitteilungen in einem Verzeichnis der Korrespondenten (im Anhang) zusätzlich Profil verleihen sollen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe